Eine Verkehrswende ist die Gesamtheit an Maßnahmen, die unser Mobilitätsverhalten und den Gütertransport so verändern, dass kein weiterer verkehrsbedingter Raubbau an natürlichen Lebensgrundlagen mehr stattfindet.

Verkehrswende.at ist eine initiativenübergreifende Plattform zur Durchsetzung einer Verkehrswende in Österreich.

28. April 2021: Internationaler Tag gegen den Lärm
Verkehrswende.at erfasst Verkehrslärm zum direkten Nachhören

Jetzt unterstützen: Petition für qualitativen Lärmschutz für St. Pölten

PRESSEMAPPE zur Pressekonferenz am 28. April 2021 (Passwortgeschützt)

1-2-3 Klimaticket braucht auch ein bedarfsgerechtes Bahnnetz für Niederösterreich
14.2.2018: Die Auswirkungen vom Rückgang des Schienenverkehrs in Niederösterreich VWA F. Proidl
16.9.2020: Pressekonferenz Mobilitätsvision mit Regionalstadtbahnkonzept für St. Pölten
7.12.2020: Offener Brief an BMK, Bundesparteien und Verkehrsausschuss
26.11.2020: Donauuferbahn retten: Weichen für die Zukunft.
22.12.2020: Bund und Land verkünden 1,35 Mrd € – Bahnoffensive fürs Wald- und Weinviertel
statt Waldviertelautobahn

Österreichs ParentsForFuture und GrandparentsForFuture starten Petition 1-2-3 Klimaticket für NÖ & Ausbau Öffis: Niederösterreich als Bundesland mit den meisten Pendler*innen (200.000 Richtung Wien, 70.000 aus Wien) hat den größten Bedarf mit einer entsprechenden Umweltwirkung. Mit Umsetzung des 1-2-3 Klimatickets und dem Ausbau des Öffentlichen Verkehrs wird ein wesentlicher Schritt in der Verkehrswende realisiert.

Bitte unterstützen:
Petition Qualitativer Lärmschutz für St. Pölten
Petition 1-2-3 Klimaticket für NÖ & Ausbau Öffis
Petition zur Verkehrsberuhigung im Umfeld von Schulen und Kindergärten im Bezirk Tulln
VCÖ-Unternehmensbefragung: Welche Maßnahmen tragen zur Verbesserung der Klimabilanz der betrieblichen Mobilität bei? Zur Umfrage
Petition für klimafreundlichen, ökologisch nachhaltigen und kulturorientierten Tourismus in Kärnten
Petition Natur statt Beton
Petition für Wiener Neustadt: Vernunft statt Ost“Umfahrung“ – zum Beitrag auf Radio-Orange

Klimahauptstadt 2024: neu formiertes zivilgesellschaftliches Konsortium stellt Mobilitätsvision für St. Pölten vor.
Fotocredit: Alisa Gerstl

Mobilität ≠ Verkehr

Mobilität verbindet Menschen, Straßenbau trennt sie. Ein Plädoyer für eine barrierefreie, bedarfsgerechte Mobilitätszukunft. Weiterlesen

Fokus

Film von Greenpower (eingebettet von Youtube)

2020: Mehr Autos als je zuvor. Der Preis, den wir alle dafür zahlen, ist inzwischen viel zu hoch. Weiterlesen


Reifenabrieb: die unsichtbare Gefahr im Wasserglas. Der Straßenverkehr vergiftet Böden und Trinkwasser. Weiterlesen


Schnellstraße S8, Artensterben in NÖ:
Wenn die Straße kommt, müssen die letzten ihrer Art weichen. Vielleicht für immer. Weiterlesen


Stopp S34! Die geplante Schnellstraße vernichtet unsere Lebensgrundlagen und bringt noch mehr Autoverkehr – auch für St. Pölten Stadt. Weiterlesen

Menschen bewegen

Menschen- Umwelt- und Klimaschutz: Sieben Gründe, warum wir aktive Mobilität fördern und Verkehr vermeiden sollten. Weiterlesen

Projekte

Erster Österreichischer Verkehrswende-Aktionstag am 19. Juni 2020: Alle Events und Positionen. Weiterlesen


Österreichs Klimahauptstadt 2024: Zivilgesellschaftliches Initiativennetzwerk mit Vision für St. Pölten als künftiger Hotspot für Nachhaltigkeit, Klima- und Artenschutz. Weiterlesen


24 Fragen zur VerkehrswendeAlle Antworten der Parteien. Die Pläne für Österreichs künftige Verkehrs- und Klimapolitik – bemerkenswerte An- und Aussichten. Weiterlesen


Doku zur Geschichte und Fakten zur Donauuferbahn (eingebettet von Youtube)

Donauuferbahn retten!
Initiative engagiert sich für zeitgemäße Wiederherstellung. Weiterlesen

Die Initiativen

Engagierte Menschen organisieren sich und bilden gemeinsam ein unübersehbares Verkehrswende-Netzwerk. Zu den Initiativen

Positionen

Grenzen des Wachstums: Es ist höchste Zeit, der Verschmutzung von Boden, Wasser und Luft entschieden entgegen zu wirken. Österreich überschreitet seit 2016 im Sektor Verkehr regelmäßig die jährlichen Klimaziele. Weiterlesen


Podiumsdiskussion Waldviertelautobahn: Link zum Video, zentrale Positionen, Hintergründe, Abhängigkeiten. Weiterlesen


Effizienzwunder Mensch: LEDs brauchen nur 1:10 der Energie von Glühbirnen. Der Wechsel vom Benziner aufs Rad bringt noch viel mehr: 1:20 per Hollandrad und gar 1:26 per Rennrad. Weiterlesen


Stellungnahme zum Begutachtungsentwurf Nationaler Energie- und Klimaplan (NEKP).


COVID-19: Lieber besser verbunden als ständig unterwegs:
In den vergangenen Monaten haben moderne Kommunkationsplattformen wesentlich zum sozialen Zusammenhalt, zum Lernen und für die Arbeit beigetragen. Menschen, Betriebe und Institutionen, die auch nach der Krise das erworbene Digitalisierungs-Know-How bestmöglich nutzen, leisten durch nachhaltige Verkehrsvermeidung einen entscheidenden Beitrag zur Mobilitätswende.