Eine Verkehrswende ist die Gesamtheit an Maßnahmen, die unser Mobilitätsverhalten und den Gütertransport so verändern, dass kein weiterer verkehrsbedingter Raubbau an natürlichen Lebensgrundlagen mehr stattfindet.

Verkehrswende.at ist eine initiativenübergreifende Plattform zur Durchsetzung einer Verkehrswende in Österreich.

Mitglied werden

Mobilitätswoche 16.-22. September 2022
16.09.2022: Verkehrswende.at und Radlobby starten neue Kampagne für den Umstieg vom Auto auf das Fahrrad
17.+18.09.2022: Einzelveranstaltungen zum Regionalbahntag in allen Bundesländern
19.09.2022: Verkehrswende.at erstattet Anzeige wegen vorsätzlicher oder fahrlässiger Gemeingefährdung und vorsätzlicher Beeinträchtigung der Umwelt durch den Straßenbau nach §§ 176 ff StGB
20.09.2020: Pressekonferenz Umweltschützer eröffnen Wahlkampf in Niederösterreich

Radeln statt Autofahren ist die wirksamste Möglichkeit, Energie zu sparen. Mehr

Jahrelanges Engagement von Erfolg gekrönt: BürgerInnenbefragung mit überwältigendem Votum gegen den Ausbau der Mönchsberg-Garage: Salzburger Nachrichten, DerStandard, ORF Salzburg, Salzburg24, Krone; Bild/Initiative: Plattform Lebendiges Salzburg, www.neinzumloch.at.

Haltestellen entlang alter Westbahn erhalten >>> Bitte Petition Bahn für Alle unterstützen
Klimaministerin Gewessler verkündet Aus für Lobautunnel und S34

Klimaministerin Gewessler: Lobau-Autobahn und S34 werden nicht gebaut.
Die von Bürgermeister Michael Ludwig vermissten Entscheidungsgrundlagen sind auf der Homepage des Ministeriums transparent und ausführlich dargelegt

Verkehrswende statt Straßenbau:
22. September 2021: Offener Brief an Landeshauptleute der Ostregion

Bitte jetzt unterstützen: Österreichweite Petition Stopp Straßenbau

Pressekonferenz 24. Juni 2021 vlnr: Elisabeth Prochaska, WWF-Bodenschutzsprecherin Maria Schachinger und Ökologe Prof. Bernd Lötsch. Bilder: Josef Haiden
Prof. Bernd Lötsch nach Besichtigung der S34-Trasse

Prof. Bernd Lötsch mit einem dringenden Aufruf: „Die Alternative zu einer Dummheit besteht zunächst einmal, sie nicht zu begehen“

Bitte Petitionen unterstützen:
Stopp Straßenbau
Weg frei für neue Donauuferbahn
Vernunft statt Ost“Umfahrung“
Bahn für Alle

Mobilität ≠ Verkehr

Mobilität verbindet Menschen, Straßenbau trennt sie. Ein Plädoyer für eine barrierefreie, bedarfsgerechte Mobilitätszukunft. Weiterlesen

Fokus

Film von Greenpower (eingebettet von Youtube)

Autoland Österreich. Der Preis, den wir alle dafür zahlen, ist inzwischen viel zu hoch. Weiterlesen


Tödlicher Reifengummi. Der Straßenverkehr vergiftet Böden und Trinkwasser. Weiterlesen


Schnellstraße S8, Artensterben in NÖ:
Wenn die Straße kommt, müssen die letzten ihrer Art weichen. Vielleicht für immer. Weiterlesen


Stopp S34! Die geplante Schnellstraße vernichtet unsere Lebensgrundlagen und bringt noch mehr Autoverkehr – auch für St. Pölten Stadt. Weiterlesen

Menschen bewegen

Menschen- Umwelt- und Klimaschutz: Sieben Gründe, warum wir aktive Mobilität fördern und Verkehr vermeiden sollten. Weiterlesen

Projekte

Verkehrswende Aktionstage: Alle Events und Positionen.
2020, 2021


Österreichs Klimahauptstadt 2024: Zivilgesellschaftliches Initiativennetzwerk mit Vision für St. Pölten als künftiger Hotspot für Nachhaltigkeit, Klima- und Artenschutz. Weiterlesen


24 Fragen zur VerkehrswendeAlle Antworten der Parteien. Die Pläne für Österreichs künftige Verkehrs- und Klimapolitik – bemerkenswerte An- und Aussichten. Weiterlesen


Doku zur Geschichte und Fakten zur Donauuferbahn (eingebettet von Youtube)

Donauuferbahn retten!
Initiative engagiert sich für zeitgemäße Wiederherstellung. Weiterlesen

Die Initiativen

Engagierte Menschen organisieren sich und bilden gemeinsam ein unübersehbares Verkehrswende-Netzwerk. Zu den Initiativen

Positionen

Grenzen des Wachstums: Es ist höchste Zeit, der Verschmutzung von Boden, Wasser und Luft entschieden entgegen zu wirken. Österreich überschreitet seit 2016 im Sektor Verkehr regelmäßig die jährlichen Klimaziele. Weiterlesen


Podiumsdiskussion Waldviertelautobahn: Link zum Video, zentrale Positionen, Hintergründe, Abhängigkeiten. Weiterlesen


Effizienzwunder Mensch: LEDs brauchen nur 1:10 der Energie von Glühbirnen. Der Wechsel vom Benziner aufs Rad bringt noch viel mehr: 1:20 per Hollandrad und gar 1:26 per Rennrad. Weiterlesen


Stellungnahme zum Begutachtungsentwurf Nationaler Energie- und Klimaplan (NEKP).